Wir verwenden Cookies

... die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.
Ihre IP-Adresse wird anonymisiert bevor sie gespeichert wird!
Weitere Informationen

Artikel
Aktuelles / Pinguin-System


Pinguin-System saniert Schule nach Brandstiftung

Eigentlich sollte der Erhalt von Bildungseinrichtungen jedem von uns am Herzen liegen. Schließlich bekommen wir hier die Grundlagen für unseren späteren Werdegang und eine zivilisierte, demokratische Gesellschaft mit auf den Weg.

Einige unserer Mitbürger legen darauf aber scheinbar keinen Wert und frönen lieber der sinnlosen Zerstörung. So durchschlug in einer Schule ein Brandsatz das Fenster eines Klassenraumes und richtete im Gebäude einen beträchtlichen Schaden an. Auch ein zweites Gebäude auf dem Schulgelände wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Wände, Decken und Bodenbeläge sind teilweise stark mit Ruß überzogen oder mit Brandflecken versehen. Dies zeigt eindrucksvoll das Ausmaß der Beschädigungen. Doch damit nicht genug: Aufgrund tiefgreifender Verschmutzungen ist sogar eine vollständige Demontage und Reinigung des Lüftungssystems nötig. Die ebenfalls verschmutzte Aula hat extrem hohe Decken, hier können die Sanierungsarbeiten nur mit einem innerhalb des Gebäudes errichteten Gerüsts ausgeführt werden. So kommt man schnell auf eine Schadensumme von etwa 50.000€.

Um zügig wieder den regulären Lehrbetrieb aufnehmen zu können, wurde die Pinguin-System GmbH mit der vollständigen Wiederherstellung der beschädigten Gebäudebereiche beauftragt. Mit dem Ziel, dafür zu sorgen, dass Schüler und Lehrer sich nach Behebung der Schäden wieder genauso wohl in ihrer Schule fühlen, wie vor dem Schadensfall, nahmen wir die Herausforderung an.

Im Rahmen der Reinigungsarbeiten führten wir auch eine sogenannte Ozonisierung durch. Bei einer solchen Maßnahme wird mit Hilfe einer Spezialmaschine Ozon in die Raumluft abgegeben. Auf diese Weise lassen sich Schad- und Geruchsstoffe in der Raumluft und an Gebäudeteilen neutralisieren. Um Brandgeruch dauerhaft aus den Räumlichkeiten zu verbannen, erfolgte eine Behandlung der betroffenen Oberflächen mit einer undurchlässigen Isolierfarbe. Erst danach erhielten die Wände in einem weiteren Schritt ihren endgültigen Farbton.

Die Instandsetzung der Akustik- und Kassettendecken durch Austausch einiger Deckenplatten erfolgte teilweise in luftiger Höhe vom Gerüst aus. Eine gründliche Reinigung und das anschließende Aufbringen einer neuen Lackierung verhalf den Geländern an den Treppen der Aula zu neuem Glanz. Auch die verrußten Vorhänge erstrahlten durch eine spezielle Behandlung wieder in ihrer ursprünglichen Farbe. Mit dem Austausch des mit Brandflecken versehenen Linoleum-Bodens war die Wiederherstellung nun fast komplett.

Einen ganz entscheidenden Schritt für das Wohl der Schüler und Lehrer stellte schließlich die Demontage und Reinigung der Lüftungsanlage dar. Nur so kann sichergestellt werden, dass keine Rußpartikel in der Anlage zurückgeblieben sind, die sich später im gesamten Gebäude ausbreiten und sich negativ auf den Gesundheitszustand auswirken könnten.

Mittlerweile haben wir alle Arbeiten erfolgreich abgeschlossen und die Schule kann wieder das vermitteln, was eigentlich Handlungen wie die hier vorliegende verhindern soll: Bildung.