Aktuelles / Pinguin-System


Trocknung in der Moschee

In der Moschee der Türkisch-Islamischen Gemeinde zu Limburg tauchten im Deckenbereich Wasserflecken auf. Ein Leckageorter der Pinguin-System GmbH überprüfte den Sachverhalt und konnte schnell die Ursache ermitteln.

In der oberen Etage der Moschee befindet sich die Wohnung des Imam. Dort hatte sich die Silikonfuge der Dusche teilweise abgelöst. So lief das Wasser unter die Duschwanne, bahnte sich den Weg durch die Decke und sorgte für die Fleckenbildung.

Um die Feuchtigkeit zu beseitigen, musste die Dämmschicht der Decke von unten angebohrt werden. Dort konnten daraufhin Schläuche angebracht werden, die trockene, warme Luft einblasen. Die dafür nötigen Geräte sind im EG der Moschee platziert. Ergänzend ist ein weiteres Gerät im Bad der Wohnung installiert, welches die Wände und den Hohlraum unter der Dusche trocknet.

Da der Teppich im EG nicht mit Schuhen betreten werden darf, unsere Mitarbeiter aber zwingend Sicherheitsschuhe tragen müssen, dienten Bahnen aus Malervlies als Laufwege. Die Trocknungsgeräte sind auf einem Sockel platziert, der mit einer Abschottung aus Holz umbaut ist. Dies sorgt dafür, dass die Geräte nicht beim Gebet stören.

Nach Abschluss der Trocknung wird die Abschottung demontiert und die Bohrungen in der Decke wieder verschlossen. Anschließend erhält die Decke einen neuen Anstrich.

Außenansicht

Innenbereich der Moschee

Wasserflecken an der Decke

Trocknungsgerät auf Sockel

Abschottung aus Holz

Bad